Vita

Kurze Infos zu meiner Person

 
Tim Wolf
verheiratet, ein Kind
Dipl. Musiker/Dipl. Musikpädagoge
Sozialpädagoge/Sozialarbeiter (B.A.)
Mitglied des Deutschen Tonkünstlerverband (DTKV)
 
  • Musikunterricht seit dem neunten Lebensjahr (zunächst Trompete, später zusätzlich E-Bass)
  • 1991 - 1996 Musik- und Musikpädagogikstudium an der Dresdner Hochschule für Musik  „Carl–Maria von Weber“ in den Fächern E – Bass/Kontrabass
  • seit 1994 Lehrkraft am „Heinrich-Schütz-Konservatorium“ Dresden und freiberufliche Tätigkeit als Diplommusiker in diversen Bands und Projekten
  • 1996 - 1997 Auslandsstudium (Schwerpunkt Kontrabass) am „Musik-Conservatorium“ in Rotterdam (Niederlande)
  • 1997 - 1998 Aufbaustudium an der Dresdner Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“, Abschluss mit Konzertexamen
  • 2007 - 2011 berufsbegleitendes Studium der Sozialen Arbeit an der „Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit“ Dresden (FH)
  • 2011 - 2012 Beschäftigung als Sozialpädagoge bei der GESOP gGmbH in der Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Online(Spiel)abhängigkeit und im Projekt Betreutes Wohnen in Familien im Dienst an psychisch kranken und suchtkranken Menschen
  • Konzeption und Durchführung eines Kurses „Euthymes Erleben“ als Konzept der Selbstfürsorge und eines Musikworkshops im Strafgefangenenvollzug in Zusammenarbeit mit dem „Hammerweg“ e.V.
  • 2012 - 2013 Anstellung als Kreativpädagoge in einer Kita der BIP Kreativitätszentrum gGmBH
  • seit 2013 Anstellung als Staatlich anerkannter Sozialpädagoge in der Kita „Haus der kleinen Entdecker“ des DRK Kreisverbandes Dresden (zusätzlich betraut mit der Organisation und Durchführung zweier Jahreskurse für musikalische Früherziehung)

Über mich

Bassunterricht 1

Persönliche Erfahrungen in der Arbeit als Musiker und Musiklehrer zeigten immer wieder, dass gerade über das Medium Musik erlebbar wird, was Zusammenhalt und Gemeinschaft bedeuten. Von daher ergeben sich für mich zwei Perspektiven. Zum einen verhilft durch didaktische Pädagogik vermitteltes Wissen, welches bereits instrumentenunabhängig rhythmisches Zusammenspiel entwickelt, ein freudvolles Gefühl des „Einsseins“ beim Musizieren, was zu einem neuen individuellen und gemeinschaftlichen Selbstbewusstsein führen kann und ebenso den Zugang zur reichhaltigen und wunderbaren Welt der Musik ebnet. Aber über das reine Lernen und diese Erfahrungen hinaus sind auch die sozialen Prozesse bedeutsam, die durch die Auseinandersetzung mit der Musik in Gang gebracht werden. Aufeinander achten, dem Nächsten zum Nächsten werden, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und nicht zuletzt kreativ zu sein, sind zentrale Parameter, die über das Medium Musik auch in den Alltag übertragen werden können. Solche Eindrücke prägten mich persönlich maßgebend und ließen in mir den Wunsch reifen, Erfahrungen dieser Art weiter zu geben, sie anderen ebenso erfahrbar zu machen. Die Musik kann ein Leben verändern, ihm eine neue Richtung verleihen. Das ist sicher nicht verallgemeinerbar, aber für viele (wie auch für mich) schon zutreffend.

Bassunterricht

E-Bass/Kontrabass

Ich schätze mich glücklich darüber, zahlreiche Schüler in meiner über zwanzigjährigen Tätigkeit als Musiklehrer auf dem Werdegang zum Bassisten begleitet zu haben, für die die Musik zu einem festen Bestandteil ihres Lebens geworden ist und die es als Bassisten in der Praxis zu soliden Fähigkeiten auf ihrem Instrument gebracht haben. Darunter sind auch einige, die die Musik zu ihrem Beruf gemacht haben, an Musikhochschulen studierten, zum Teil selber unterrichten. Dabei habe ich immer wieder erfahren, dass der geliebte Unterrichtsvorgang ein offener, phantasievoller, individueller  Lernprozess ist, indem sich sowohl der Schüler, als auch der Lehrer verändert, indem man miteinander und voneinander lernt.

Inhalt

Qualifizierter individuell abgestimmter und praxisnaher Bassunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene in nahezu allen Stilrichtungen (Jazz, Rock, Pop, Soul, Motown, Gospel, Funk, Fusion, Crossover, Drum & Bass, Blues etc.) und allen Spieltechniken (Fingerstyle, Plektrum, Slaptechnik, Fretless, Flageoletts...). Ein Schwerpunkt des Unterrichtes ist das gemeinsame Musizieren, Heraushören und Entwickeln eigener Basslinien, Grooveimprovisation, Fill In bis hin zu Soloimprovisation. Anwendungsfreundlich und effektiv wird vermittelt, wie man der Aufgabe des Bassisten, Rhythmik und Harmonik songdienlich miteinander zu verbinden, am besten gerecht werden kann.

Kosten

Monatsbeitrag beträgt 50,00 € für 30 Minuten Einzelunterricht bzw. 70,00 € für 45 Minuten Einzelunterricht, (Sozialermäßigung möglich), kostenlose Schnupperstunde

Jetzt kontaktieren.  

Musikalische Früherziehung

„Gleich wie der Humus in der Natur das Wachstum überhaupt erst ermöglicht, so entbindet elementare Musik im Kinde Kräfte, die sonst nicht zur Entfaltung kommen.“ Carl Orff
 
Speziell verfüge ich über die Kompetenzen als Musiker und Musikpädagoge hinaus über bewährte und in den letzten Jahren bei der Arbeit als Gruppenleiter in einer Kita nahezu täglich erprobte und entsprechend weiterentwickelte Methoden, die Hemmschwelle bei der aktiven Beschäftigung mit der Musik überwinden zu helfen, die Begeisterung für die Beschäftigung mit der reichhaltigen Welt der Musik zu wecken, das Wesen der Musik anschaulich zu machen, die Sensibilität und das Verständnis für die Rhythmik zu entwickeln, differenziertes Hören zu ermöglichen, Fähigkeiten, Herangehensweisen und Fertigkeiten der Improvisation, des sich Ausdrückens zu vermitteln, die allgemeine Musiklehre sowie Noten verständlich zu erklären, Musik als eine besondere Art des "Lernens zu Lernen" einzusetzen, Förderung des Wahrnehmungs-, Denk-, Empfindungs- und Erlebnisvermögens vorzunehmen, soziale Inhalte zu vermitteln und für den Erwerb bzw. die Festigung solcher Sozialkompetenzen wie beispielsweise Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit gezielt zu gebrauchen. ... Weiterlesen

Für Wen? Für Kinder im Alter von 4 – 6 Jahren (maximal 14 Kinder je Gruppe)
Wo? In den Räumen der Emmausgemeinde Dresden im Herzen der Neustadt: Katharinenstraße 17, 01099 Dresden
Wann? Wöchentlich immer Donnerstags (an Feiertagen bzw. in den Schulferien findet kein Unterricht statt) In der Zeit von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Dauer? 6 Monate (ein Schulhalbjahr)
Beginn? Jeweils zum Anfang eines Schulhalbjahres (Februar bzw. August)
Kosten? Ca. 6,00 € je Stunde (Monatsbeitrag beträgt 19,00 € / Kostenlose Teilnahme über das Bildungs- und Teilhabepaket bei Hartz IV möglich)
Instrumente? Musikinstrumente (Orffsche Instrumente) stehen für die Kursdauer zur Verfügung.
Es fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Kontakt

Anmeldung per Nachricht oder unter 0174 9222029 möglich.